Förderprogramm

14.09.2020

CHECK24 unterstützt die AETAS Kinderstiftung

CHECK24 spendet 24.000 Euro für die Krisenintervention der AETAS Kinderstiftung. Die Stiftung betreut Kinder und Familien, die so schwere Schicksalsschläge erleben mussten, dass sie umgehend professionelle Hilfe benötigen.

Katharina Klinger und Gina-Sofia Kischel von CHECK24, Nina Schick, André Sommerer und Florian Rauch von der AETAS Kinderstiftung (von links nach rechts)

Die AETAS Kinderstiftung leistet professionelle Kinderkrisenintervention und damit Erste Hilfe für verletzte Kinderseelen. In Akutbegleitungen (bis zehn Tage) und Regelbegleitungen (bis ein Jahr) werden Kinder und ihre Familien nach einem traumatischen Ereignis begleitet. Der häufigste Unterstützungsanlass ist das plötzliche und traumatische Versterben eines Elternteils z. B. durch Unfall, Suizid oder auch Mord. Den bisher größten Einsatz hatte das Kriseninterventionsteam nach dem Amoklauf am Münchner Olympia Einkaufszentrum in 2016.

Ziel des mehrfach ausgezeichneten Konzepts ist es, die Kinder frühzeitig und ganzheitlich zu betreuen, damit sie möglichst keinen langfristigen psychischen Schaden erleiden und wieder hoffnungsvoll in die Zukunft blicken können.

„Kinder und Familien, die schlimmste Erlebnisse zu verarbeiten haben, sollten schnell unbürokratische Hilfe bekommen“, sagt Christoph Röttele, CEO und Sprecher der Geschäftsführung bei CHECK24. „Das Interventionskonzept der AETAS Kinderstiftung beindruckt uns sehr und CHECK24 freut sich, einen kleinen Beitrag dazu leisten zu können.“